,
Startseite » Abstieg auf der Couch? Der Sonntag bringt vier Szenarien

Abstieg auf der Couch? Der Sonntag bringt vier Szenarien

Nach dem torlosen Remis gegen den SC Freiburg ist der 1. FC Köln dem Abstieg ein weiteres Stück näher gekommen. Doch abgestiegen sind die Geißböcke noch nicht. Das kann aber am Sonntag passieren, muss es aber selbst nach dem 0:0 nicht.

Die Chancen auf den Klassenerhalt sind beim 1. FC Köln nach dem 0:0 gegen Freiburg rapide gesunken. Abgestiegen sind die Geißböcke noch nicht. Doch es wird eng für den 1. FC Köln: diese Szenarien gibt es am 32. Spieltag.

Wir wollen weiter wachsen. Folgt uns auf Instagram und Facebook. Unter den jeweils ersten 1000 Followern verlost come-on-fc.com je einen Gutschein im Wert von 50 Euro für den FC Fanshop. ** Zu den Teilnahmebedingungen.


Gegen den SC Freiburg war der 1. FC Köln am Samstagabend das bessere Team, wirklich gebracht hat es den Kölnern bekanntlich nicht. Nur einen Zähler fuhren die Geißböcke im Heimspiel gegen ein ersatzgeschwächtes und zudem schwach aufspielendes Team von Christian Streich ein. Ein Sieg wäre wohl Pflicht gewesen, um noch eine Minimalchance auf den Klassenerhalt zu halten. Rein rechnerisch gibt es diese Chance auch nach dem 0:0 noch. „Noch ist es nicht vorbei und bevor das nicht so ist, werden wir nicht aufgeben und dann schauen wir weiter, was die Tage passiert“, sagte dementsprechend Timo Schultz unmittelbar nach der Begegnung.

Nur eine Konstellation bringt den Abstieg

Vorbei könnte es aber bereits am Sonntag sein und der FC kann nur zuschauen. Insgesamt gibt es vier für den FC relevante Szenarien. Und nur in einer Konstellation ist der Abstieg dann endgültig besiegelt. Mit 24 Punkten hat der FC nun vier Zähler Rückstand auf Mainz, sechs Punkte auf Bochum und Union Berlin. Die beiden Teams spielen direkt gegeneinander. Gibt es einen Sieger, bleibt der Abstand zum Verlierer bei sechs Punkten, das Team wäre bei sechs zu holenden Zählern in der Theorie noch einzuholen. Sollte Berlin tatsächlich verlieren, könnte der FC im direkten Duell am kommenden Wochenende auf drei Punkte verkürzen. Endet die Begegnung aber unentschieden, sind Bochum und Berlin für den FC weg. Gewinnt Mainz gegen Heidenheim, haben die Rheinhessen sieben Punkte Vorsprung und sind ebenfalls unerreichbar. Bei einem Unentschieden und einer Niederlage gäbe es weiterhin die Chance.

Bislang trafen Mainz und Heidenheim erst einmal in einem Pflichtspiel aufeinander. In der Hinrunde setzte sich der Aufsteiger gegen die Rheinhessen knapp 1:0 durch. Die Heidenheimer haben von den vergangenen fünf Spielen nur eins verloren und schielen noch nach Europa. Mainz ist dagegen seit sechs Spielen ungeschlagen. Bochum und Union Berlin spielten bereits 26 Mal gegeneinander, vier Mal endete die Begegnung remis. Zuletzt vor einem Jahr ebenfalls bei den Eisernen. So oder so müssten die Geißböcke ihre verbleibenden Spiele gewinnen. Und das wird ganz offensichtlich schwer genug.


Wie ist deine Meinung? Du hast einen Fehler gefunden? Dann lass uns etwas in den Kommentaren da! Wir freuen uns auf einen Austausch mit dir!

Einzelkritik

Schreibe einen Kommentar