Darum kann sich der FC gegen den VfL Hoffnung machen
,
Startseite » Köln vs. Bochum: Ein kleiner Mutmacher

Köln vs. Bochum: Ein kleiner Mutmacher

Am Nachmittag trifft der 1. FC Köln auf den VfL Bochum. Im Hinspiel kam der FC nicht über ein Remis hinaus. Ein Unentschieden wird den Geißböcken im Abstiegskampf diesmal nicht weiterhelfen. Ein Sieg muss her und ist auch nicht utopisch.

In den Endphase der Saison zählen für den 1. FC Köln nur Siege gegen den kommenden Gegner. Die Bilanz der beiden Teams spricht für die Kölner. Darum kann sich der FC gegen den VfL Hoffnung machen.

Wir wollen weiter wachsen. Folgt uns auf Instagram und Facebook. Unter den jeweils ersten 1000 Followern verlost come-on-fc.com je einen Gutschein im Wert von 50 Euro für den FC Fanshop.


Eigentlich sollte die Begegnung gegen Bochum die Wende einläuten. Nach drei sieglosen Spielen in der Liga in Serie wollte der FC vor ziemlich genau einem Jahr das Heimspiel gegen den Abstiegskandidaten aus Bochum gewinnen, um einen weiteren Schritt Richtung frühzeitigen Klassenerhalt zu gehen. Doch nach 90 Minuten stand es 0:2. Das Ziel wurde verfehlt. Am kommenden Samstag geht es für die Geißböcke erneut gegen die Letsch-Elf. Und wieder müssen die Kölner gewinnen, um einen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen. Diesmal ist die Lage allerdings weitaus ernster. Es geht nicht um ein frühzeitiges Erreichen der nötigen Punkte sondern um den Verbleib in der Liga und den möglichen Sprung auf den Relegationsplatz.

Die Bilanz spricht für den FC

Nicht ohne Grund sagte Trainer Timo Schultz bereits vor dem letzten Spiel gegen Augsburg: „In der Crunchtime gibt es nur Dreier.“ Diesen fuhren die Kölner bekanntermaßen gegen den FCA nicht ein und geraten immer mehr unter Zugzwang. Die Duelle der vergangenen beiden Spielzeiten des 1. FC Köln gegen den VfL Bochum machen nicht unbedingt Hoffnung auf drei Punkte. Der FC verlor in eben diesen letzten vier Spielen ein Mal und spielte drei Mal unentschieden. Und genau dieser eine Punkt hilft den Kölnern in der momentanen Situation nicht weiter. Hoffnung kann dem FC allerdings die gesamte Spielhistorie gegen die Elf aus Bochum machen.

Die beiden Vereine trafen in der Vergangenheit bisher bereits 88 Mal aufeinander. Dabei gewann der FC 49 der Partien, 18 gingen an den VfL. Somit spielten die Konkurrenten im Abstiegskampf 21 Mal unentschieden. Die Bilanz spricht also für den FC. Rein statistisch gesehen wäre für den FC nach vier Spielen in Serie ohne Sieg ein Dreier durchaus drin. Und die Form der beiden Teams spricht leicht für den FC. Die Geißböcke haben in den letzten fünf Begegnungen drei Mal Unentschieden gespielt, zwei Mal verloren. Bei den Gästen aus Bochum war es nur ein Unentschieden im Spiel gegen Darmstadt. Die weiteren vier Duelle verlor der VfL Bochum.

Gegen keine Mannschaft der aktuellen Liga haben die Geißböcke so oft gewonnen. Gegen Gladbach immerhin 46 Mal. Allerdings in 132 Spielen. Auch die Siegquote ist gegen den VfL die Zweitbeste. Sie liegt bei 56 Prozent, Topwert ist die Quote gegen Darmstadt 98 mit 77 Prozent. Allerdings spielten die Geißböcke auch erst selten gegen die 98er. Dementsprechend liegt auch der Punkteschnitt gegen Bochum auf Platz zwei hinter Darmstadt (2.46). Im Schnitt fahren die Kölner 1,91 Punkte gegen den VfL ein. Diese Chance muss der FC am Samstag nutzen, um den Anschluss an den möglichen Klassenerhalt nicht zu verlieren.


 Ihr wollt immer aktuell informiert sein? Folgt unserem WhatsApp-Kanal hier

Wie ist deine Meinung? Du hast einen Fehler gefunden? Dann lass uns etwas in den Kommentaren da! Wir freuen uns auf einen Austausch mit dir!

Einzelkritik

Schreibe einen Kommentar