,
Startseite » Mark Uth trifft auf seinen Lieblingsgegner

Mark Uth trifft auf seinen Lieblingsgegner

Nach der 0:2-Pleite gegen den SV Darmstadt gibt es in Köln nur noch wenig Hoffnung auf den Klassenerhalt. Ein Hoffnungsschimmer dürfte Rückkehrer Mark Uth sein. Der gebürtige Kölner trifft auf seinen „Lieblingsverein“.

Die aktuelle Form spricht vor dem Duell des 1. FC Köln gegen den 1. FSV Mainz nicht wirklich für die Geißböcke. Ein Hoffnungsschimmer ist ausgerechnet ein Rückkehrer: Mark Uth – deswegen ist er ein Hoffnungsträger gegen Mainz.

Wir wollen weiter wachsen. Folgt uns auf Instagram und Facebook. Unter den jeweils ersten 1000 Followern verlost come-on-fc.com je einen Gutschein im Wert von 50 Euro für den FC Fanshop. ** Zu den Teilnahmebedingungen.


Viel ausrichten konnte Mark Uth nicht mehr als er zehn Minuten vor Spielende gegen den SV Darmstadt eingewechselt wurde. Der 32-Jährige war bei seinem Comeback, exakt vier Monate nach seinem letzten Pflichtspiel, sichtbar bemüht und konnte sich eigentlich selbst auch von der eigens geäußerten  Generalkritik ausschließen. Uth war zumindest einer der Akteure, die den Ball forderten, den Kontakt nicht scheuten. Noch in der vergangenen Woche hatte Timo Schultz von den besonderen Qualitäten seines Offensivspielers geschwärmt. Diese waren alleine aber nicht ausreichend, um dem Spiel noch eine Wende zu geben. Auch nach der Begegnung ging der gebürtige Kölner voran und fand deutliche und kritische Worte.

Uth trifft gerne gegen Mainz

Gegen den FSV Mainz stehen die Kölner nun mit fünf Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz mit dem Rücken zur Wand. Timo Schultz probierte am Dinstag den Druck von den Schultern der Spieler zu nehmen, vermittelte, dass nun ohnehin abgesehen vom Verein niemand mehr an den Klassenerhalt glaube. Allerdings werden die Spieler sehr genau wissen, dass bei einer Niederlage am Sonntag, auch der letzte Strohhalm gebrochen sein dürfte – zumal auch Bochum Punkte einfuhr. Aber selbst fünf Punkte in drei Spielen werden die Geißböcke in der aktuellen Verfassung nicht mehr holen. Ein Sieg ist also einmal mehr Pflicht, soll die Minimalchance noch gewahrt werden.

Und genau dort kommt dann wieder Hoffnungsträger Mark Uth ins Spiel. Ausgerechnet vor dem Duell gegen die Rheinhessen drängt Uth auf mehr Einsatzzeit. Ausgerechnet, weil Mainz wohl der Lieblingsgegner des Porzers ist. Gegen keine andere Mannschaft erzielte Uth so viele Tore. Acht Mal war der Offensivspieler gegen die 05er erfolgreich, bereitete zudem drei Tore vor. Somit hat Uth auch gegen keinen anderen Club eine bessere Scorerausbeute. Kein FC-Profi war gegen Mainz zudem bislang erfolgreicher. Gegen keine andere Mannschaft fuhr Uth so viele Siege ein. Sieben Mal gewann der Stürmer bereits gegen Mainz. Aber: Für Köln hat Uth gegen die Rheinhessen noch nie getroffen.


Wie ist deine Meinung? Du hast einen Fehler gefunden? Dann lass uns etwas in den Kommentaren da! Wir freuen uns auf einen Austausch mit dir!

Einzelkritik

Schreibe einen Kommentar