Ausschreitungen in Köln: Ordner schwer verletzt, Polizei attackiert
, ,
Startseite » Ausschreitungen in Köln: Ordner schwer verletzt, Polizei attackiert

Ausschreitungen in Köln: Ordner schwer verletzt, Polizei attackiert

Bei Ausschreitungen während und nach dem Nachbarschafts-Duell zwischen dem 1. FC Köln und Bayer Leverkusen ist ein Ordner schwer verletzt und die Polizei attackiert worden. Zwei vermeintlich Beteiligte wurden in Gewahrsam genommen.

Während und nach dem Bundesliga-Spiel zwischen dem 1. FC Köln und Bayer Leverkusen ist es zu Auseinandersetzungen der Anhänger gekommen im und am Stadion des 1. FC Köln: Schwerverletzter bei Ausschreitungen.

 Ihr wollt immer aktuell informiert sein? Folgt unserem WhatsApp-Kanal hier


Schon während der Begegnung zwischen dem FC und Bayer Leverkusen waren Anhänger beider Mannschaften auf dem Oberrang der Nordtribüne aufeinander losgegangen. Laut der Kölner Polizei wollte ein Ordner dazwischen gehen und wurde mit einem Schlag niedergeschlagen. Der Ordner brach bewusstlos zusammen und wurde von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht. Ein weiterer Ordner soll dem Vernehmen nach ebenfalls leicht verletzt worden sein. Laut WDR soll der mutmaßliche Täter vor Ort ermittelt worden sein. Ordner und Polizei trennten die unterschiedlichen Fanlager anschließend.

Ausschreitungen auch vor dem Stadion

Nach dem Abpfiff gerieten zudem auf der Junkersdorfer Straße weitere Fans aneinander. „Als Bereitschaftspolizisten dazwischengingen und die Parteien trennten, wurden Teilnehmer eines Fanmarsches, der kurz vorher mit etwa 500 Personen gestartet war, auf die Situation aufmerksam“, teilte ein Polizeisprecher mit. Laut der Kölner Polizei kehrten die Teilnehmer des Fanmarschs zurück und attackierten die Einsatzkräfte. Es soll sich um rund 200 Anhänger gehandelt haben, die eingekesselt wurden. Die Gewalttäter warfen unter anderem mit Pyrotechnik, Fahrrädern, Ästen und Steinen auf die Einsatzkräfte. Dabei wurden auch zwei Polzisten leicht verletzt.

„Unterstützungskräfte umschlossen die Angreifer und unterbanden weitere Angriffe. Bislang wird gegen mindestens zehn Personen wegen schweren Landfriedensbruchs ermittelt, zwei von ihnen sitzen bereits im Polizeigewahrsam“, heißt es von der Polizei. Vor dem Duell hatten Bayer-Fans einen Marsch vom Kölner Hauptbahnhof Richtung Neumarkt gestartet. Die Polizei hatte sich mit einem Großaufgebot auf den angekündigten Fanmarsch eingestellt. Bereitschaftspolizisten begleiteten die Leverkusener Anhänger. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz. Auseinandersetzungen mit Fans des 1. FC Köln gab es während des Fan-Marschs nicht. Auch ein Zusammentreffen mit FC-Ultras habe es nicht gegeben.

Bilder zum Spiel Köln gegen Leverkusen



Wie ist deine Meinung? Du hast einen Fehler gefunden? Dann lass uns etwas in den Kommentaren da! Wir freuen uns auf einen Austausch mit dir!

Einzelkritik

Schreibe einen Kommentar