Die Konkurrenz hat die Kölner im Kampf um Platz 15 abgehängt: Eine Aufholjagd wird schwierig für den 1. FC Köln.
,
Startseite » Fünf Punkte auf Mainz: Einmal holte ein Team den Rückstand auf – ausgerechnet Freiburg

Fünf Punkte auf Mainz: Einmal holte ein Team den Rückstand auf – ausgerechnet Freiburg

Nach dem 1:1 gegen den FSV Mainz beträgt der Rückstand zum Relegationsplatz für den 1. FC Köln fünf Zähler. Die Ausgangslage könnte für den FC drei Spieltage vor Saisonende durchaus besser sein. Aussichtslos ist die Situation aber noch nicht.

Der 31. Spieltag hat die Ausgangslage für den 1. FC Köln nicht gerade verbessert. Fünf Zähler müssen die Geißböcke in drei Spielen aufhoben. Der Blick auf die Statistik ist nicht verheißungsvoll. Doch es gab schon ähnliche Aufholjagden. Dafür braucht es eine Erfolgsserie für den 1. FC Köln: Ausgerechnet Freiburg schaffte das kleine Wunder.

Wir wollen weiter wachsen. Folgt uns auf Instagram und Facebook. Unter den jeweils ersten 1000 Followern verlost come-on-fc.com je einen Gutschein im Wert von 50 Euro für den FC Fanshop. ** Zu den Teilnahmebedingungen.


Auch wenn nicht alles rund lief, der FC zeigte am vergangenen Samstag wohl eine der besseren Saisonleistungen gegen Mainz. Mehr als ein Zähler war allerdings nicht drin. Dementsprechend war die Enttäuschung der Kölner Spieler auch absolut nachvollziehbar. Doch auf den Frust folgte schnell das Aufbäumen. So erklärte Mark Uth unmittelbar nach dem Remis, dass es noch nicht vorbei sei und man nun die restlichen drei Spiele gewinnen wolle. Auch Thomas Kessler sprach auf der Pressekonferenz am Donnerstag von drei Siegen. Bei fünf Punkten Rückstand auf Mainz und Rang 16 werden diese neun Zähler wohl tatsächlich nötig sein. Nur wird das alles andere als ein Selbstläufer. Schließlich haben die Kölner erst vier Saisonsiege eingefahren.

1994: Freiburg rettet sich mit Schlussspurt

Und auch der Blick in die Statistik macht nicht besonders viel Hoffnung. Im Schnitt holte der Tabellenvorletzte in den verbleibenden drei Saisonspielen seit Einführung der Drei-Punkte-Regel vier Punkte. Mit nur vier Zählern würden die Kölner absteigen. Dabei gab es schon große Aufholjagden. Die volle Punkteausbeute holten der VfB Stuttgart in der Spielzeit 2014/15. Damals retteten sich die Schwaben im Schlussspurt vom letzten Platz in die sichere Zone. Auch Eintracht Frankfurt gelang bereits ein ähnliches Kunststück. In der Saison 99/2000 verbesserte sich die Eintracht vom vorletzten Platz auf Rang 15. Einen Rückstand von fünf Punkten konnte in den vergangenen 28 Jahren kein Kellerkind aufholen.

Allerdings überflügelte der SC Freiburg in der Saison 93/94 den 1. FC Nürnberg mit drei Erfolgen in den letzten drei Spielen. Der Rückstand zum rettenden Ufer betrug vier Zähler – vor Einführung der Drei-Punkte-Regel. Umgerechnet holte die Mannschaft aus dem Breisgau also noch sechs Punkte auf.

Elf Mal verbesserte sich in den vergangenen 28 Jahren ein Tabellenvorletzter noch auf Rang 16, fünf Mal rettete sich der 17. auch direkt. Neun Mal verbesserte sich der Tabellensechzehnte noch um mindestens einen Platz. Due gute Nachricht für Bochum: Nur neun von 28 Mal rutschte ein 15. noch in die Abstiegsränge ab. Im vergangenen Jahr sicherte sich der VfL mit einem Schlussspurt mit sieben Zählern sogar noch einen Platz am sicheren Ufer. Das wollen die Geißböcke nun auch schaffen. Nach dem bisherigen Saisonverlauf fehlt allerdings die Fantasie, wie die Kölner noch drei Siege in drei Spielen einfahren wollen.


Ihr wollt immer aktuell informiert sein? Folgt unserem WhatsApp-Kanal hier

Wie ist deine Meinung? Du hast einen Fehler gefunden? Dann lass uns etwas in den Kommentaren da! Wir freuen uns auf einen Austausch mit dir!

Einzelkritik

Schreibe einen Kommentar