Der FC bestätigt aber einen Rückschlag bei Mark Uth.
,
Startseite » Kessler bestätigt Rückschlag bei Mark Uth

Kessler bestätigt Rückschlag bei Mark Uth

Für Mark Uth läuft die aktuelle Saison alles andere als rund. Der Angreifer ist nach wie vor verletzt. Thomas Kessler bestätigte am Donnerstag, dass es einen Rückschlag bei der Rekonvaleszenz gegeben hat.

Mark Uth wird dem FC weiterhin auf unbestimmte Zeit nicht zur Verfügung stehen. Der Angreifer macht nicht die erhofften Fortschritte in der Reha. Eine Prognose über die Rückkehr des gebürtigen Kölners wollten die Kölner nicht abgeben. Der FC bestätigt aber einen Rückschlag bei Mark Uth.

 Ihr wollt immer aktuell informiert sein? Folgt unserem WhatsApp-Kanal hier


Während Davie Selke am Mittwoch mit der Mannschaft auf dem Trainingsplatz weiter an seinem Comeback arbeitete, machte sich Mark Uth zu einer kleinen Laufrunde auf. Eine gute halbe Stunde war der Kölner Angreifer unterwegs und kehrte dann zum Geißbockheim zurück. Nach der Rückkehr, die sich die Kölner Verantwortlichen für die Zeit um die Länderspielpause erhofft hatten, sieht die Rekonvaleszenz des Stürmers wahrlich nicht aus. Mark Uth scheint aktuell weit von diesem Ziel entfernt zu sein. Das bestätigte nun auch Thomas Kessler, Leiter der Lizenzspielabteilung, am Donnerstag auf der Pressekonferenz. „Es hat während der Reha-Maßnahmen einen kleinen Rückschlag gegeben, der dazu geführt hat, dass wir nicht so vorangehen konnten, wie wir das geplant hatten“, sagte der ehemalige Kölner Keeper, der aber keine Prognose über eine Rückkehr geben wollte. „Wir hoffen, dass wir ihn schnellstmöglich wieder in den Trainingsbetrieb bekommen und dann auch in den Spielbetrieb.“ 

Kessler: „Er ist mit seinen Qualitäten ein sehr wichtiger Spieler für uns.”

Uth hatte im Sommer noch vor der Saisonvorbereitungen Extra-Einheiten für sein Comeback geschoben. Nach dem vergangenen Seuchenjahr wollte der Porzer in dieser Spielzeit wieder angreifen. Die ersten Testspiele waren vielversprechend. Doch schon im Pokalspiel gegen den VfL Osnabrück zog sich Uth eine hartnäckige Muskelverletzung zu. Im Testspiel gegen Rot-Weiss Essen folgte eine Verletzung im Knie. Seitdem ist der Stürmer außen vor, obwohl der FC von einer Ausfallzeit von einigen Wochen ausgegangen war. Insgesamt kommt Uth auf neun Pflichtspiel-Einsätze. Gerade sein Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern im Pokal machte ihn kurzfristig zum absoluten Hoffnungsträger. Uth erzielte ein Tor. Trotz der langen Verletzung planen die Kölner Verantwortlichen natürlich weiter mit Uth. „Er ist mit seinen Qualitäten ein sehr wichtiger Spieler für uns“, sagte Kessler. „Es gibt aber keinen bestimmten Ablaufplan.”

Wegen einer Leisten- und Schambeinverletzung kam Uth in der vergangenen Spielzeit auf fünf Kurzeinsätze, stand nur 180 Minuten auf dem Platz. Der Angreifer musste sich gleich drei Operationen unterziehen. Nun gibt es den nächsten langfristigen Ausfall. Davie Selke wird am Samstag im Derby dagegen sein Comeback geben. Der Stürmer scharrt laut Timo Schultz bereits mit den Hufen, sei aber erfahren genug, auf seinen Körper zu achten. Ob Selke gegen Gladbach in der Startelf steht, ist somit eher unwahrscheinlich. „Davie hat Bock und will unbedingt, kann es aber auch selbst einschätzen. Er ist ein erfahrener Spieler, der seinen Körper kennt“, sagte Schultz.



Wie ist deine Meinung? Du hast einen Fehler gefunden? Dann lass uns etwas in den Kommentaren da! Wir freuen uns auf einen Austausch mit dir!

Einzelkritik

Schreibe einen Kommentar