, ,
Startseite » FC kassiert bittere Heimpleite gegen Bremen

FC kassiert bittere Heimpleite gegen Bremen

Der 1. FC Köln hat einen bitteren Rückschlag im Abstiegskampf hinnehmen müssen. Die Geißböcke unterlagen am Freitagabend harmlosen Bremern 0:1. Auch, weil Marvin Schwäbe bei einer Flanke daneben griff.

Der 1. FC Köln verliert am Freitagabend das Heimspiel gegen Werder Bremen 0:1 und hat damit einen bitteren Rückschlag im Abstiegskampf hinnehmen müssen. Und das zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt. In den kommenden vier Begegnungen spielt der FC unter anderem gegen Stuttgart, Leverkusen und Leipzig.

 Ihr wollt immer aktuell informiert sein? Folgt unserem WhatsApp-Kanal hier


Timo Schultz veränderte seine Startelf im Vergleich zur Vorwoche auf zwei Positionen. Wie erwartet stand Timo Hübers wieder in der Anfangsformation, Jeff Chabot fehlte aufgrund der fünften Gelben Karte gesperrt. Zudem setzte der Kölner Trainer zunächst auf Linton Maina, am Morgen hatte sich Faride Alidou krank abgemeldet. Das Spiel war ganze elf Sekunden alt, da hatte Marvin Duksch den ersten Warnschuss abgegeben – allerdings deutlich verzogen. Das Spiel war noch keine Minute alt, da hatte der Offensivspieler auch Schwäbe erstmals geprüft – allerdings nicht wirklich gefährlich. Anschließend flachte die Begegnung erschreckend ab. Mehr als eine scharfe Hereingabe zum Gegner von Max Finkgräfe war in der ersten 30 Minuten nicht drin.

Keine Tore zur Halbzeit

Köln hatte deutlich mehr Ballbesitz, wusste damit aber wenig anzufangen. Die Gäste kamen durch Standards vor das Kölner Tor, waren da aber ebenfalls erstaunlich ungefährlich. Erst nach einer halben Stunde fand der FC den ersten Abschluss. Dejan Ljubicic legte etwas umständlich auf Florian Kainz ab, der den Ball direkt nahm, aber nicht richtig traf und über das Tor drosch. Keine 120 Sekunden später versuchte es Jan Thielmann, der sich dem Kasten schon annäherte. Ljubicic brachte dann doch noch einen ersten Ball auf den Kasten, aber SVW-Keeper Michael Zetterer hatte keine Probleme. Das war es dann aber auch schon wieder mit der Drangphase. Leistungsgerecht ging es ohne Tor in die Kabine.

Schwäbe greift daneben

Zwar gehörte Duksch auch der erste Versuch nach dem Wechsel, doch die Kölner kamen nun deutlich zielstrebiger aus der Kabine. Sowohl Kainz als auch Benno Schmitz brachten aus guter Position Flanken in die Box, einen Abnehmer fanden sie nicht. Auf der anderen Seite sorgte Timo Hübers für große Gefahr, als der Abwehrspieler den Ball mit dem eigenen Arm aufs Tor brachte. Auch der anschließende Eckball kam Richtung Gehäuse, strahlte aber ebenfalls zu wenig Gefahr aus (54.). Nach einer guten Stunde brachte Schultz Justin Diehl für Florian Kainz, um für mehr Tempo zu sorgen. Das Tor erzielte aber ein anderer Justin. Mit seinem fünften Saisontreffer brachte Justin Njinmah Bremen in Führung. Mitchel Weiser schlug die Flanke, Schwäbe sprang wild aus dem Tor und verschätzte sich komplett und der Bremer Joker stand blank.

Der FC zeigte eine Reaktion. Zunächst brachte Weiser nach einer Diehl-Ecke den Ball erstaunlich gefährlich aufs eigene Tor (74.), Zetterer klärte auf der Linie. Anschließend senkte sich ein abgefälschter Ball von Diehl immerhin Richtung Werder-Kasten (76.). Doch auch Bremen kam zu weiteren Abschlüssen. Unter anderem versuchte es erneut Duksch, aber Schwäbe war dieses Mal zur Stelle. Schultz machte in der Schlussphase auf, brachte mit Steffen Tigges und Florian Dietz zwei Zielstürmer. Köln drückte noch einmal und Bremen hatte erstaunlich großes Glück, ohne Elfmeter davon zu kommen. Zetterer sprang bei einer Ecke mit dem Knie in Luca Kilian. Warum der Kölner Keller nicht eingriff, blieb offen (87.). Auch weiterhin spielte eigentlich nur noch Köln, war aber viel zu harmlos. So stand am Ende die enttäuschende Niederlage, nach einem insgesamt schwachen Spiel. „Das war schon extrem bitter“, sagte Florian Kainz. „Das war ein Rückschlag heute. Wir haben heute nicht unser bestes Spiel gezeigt.“ Am kommenden Samstag ist der FC zu Gast beim VfB Stuttgart.

Bilder zum Spiel 1. FC Köln – Werder Bremen


FC: Schwäbe – Finkgräfe, Hübers, Kilian, Schmitz (84. Tigges) – Martel (74. Christensen), Huseinbasic – Maina (74. Adamyan), Kainz (67. Diehl), Ljubicic (84. Dietz) – Thielmann – Tore: 0:1 Njinmah (70.)


Wie ist deine Meinung? Du hast einen Fehler gefunden? Dann lass uns etwas in den Kommentaren da! Wir freuen uns auf einen Austausch mit dir!

Einzelkritik

Schreibe einen Kommentar