Justin Diehl: Spielt der Youngster nochmal für den FC
,
Startseite » Wird Justin Diehl nochmal das FC-Trikot tragen?

Wird Justin Diehl nochmal das FC-Trikot tragen?

Seit einer guten Woche befindet sich Justin Diehl wieder im Mannschaftstraining beim 1. FC Köln. Auch wenn der Abschied aus Köln wohl beschlossene Sache ist, könnte der Youngster den Geißböcken weiterhelfen. Ob er das auch darf, ist eine andere Frage.

Der Abschied scheint beschlossene Sache, doch auf die Stärken des Youngsters können die Kölner in der aktuellen Situation eigentlich nicht verzichten. Justin Diehl: Spielt der Youngster nochmal für den FC?

Wir wollen weiter wachsen. Folgt uns auf Instagram und Facebook. Unter den jeweils ersten 1000 Followern verlost come-on-fc.com je einen Gutschein im Wert von 50 Euro für den FC Fanshop. ** Zu den Teilnahmebedingungen.


Die Wut-Rede eines Anhängers konnte den Profis des 1. FC Köln offenbar nicht viel anhaben. Die Mannschaft trainierte nach dem kleinen Zwischenfall einfach weiter. Mittendrin: Justin Diehl. Im Duell gegen Bayer Leverkusen hatte sich der 19-Jährige eine Muskelverletzung zugezogen. Ganze vier Minuten hatte der Youngster auf dem Platz gestanden, einen Sprint angezogen und sich umgehend an den Oberschenkel gefasst. Seitdem fehlte der 19-Jährige und es stellt sich seitdem die Frage, ob der Offensivspieler überhaupt nochmal für die Geißböcke aufläuft. Denn bekanntlich wird das Kölner Eigengewächs den FC im Sommer verlassen. Zumindest deutet mittlerweile so ziemlich alles daraufhin, auch wenn der offizielle Vollzug noch aussteht.

Diehl vor Comeback?

Es sind schon mehr als nur Spuren, die zum VfB Stuttgart führen. Nachdem Diehl in der Hinrunde noch bei der U21 zum Einsatz kam, sollte er den Geißböcken in der Rückrunde in der Offensive den entscheidenden Impuls geben. Diehl stand unter Timo Schultz umgehend im Kader, kam auf drei Einsätze, bevor ihn ein Infekt ausbremste, spielte dann erneut drei Mal, bevor es die Muskelverletzung im Duell gegen Leverkusen gab. Anfang April deutete Schultz an, dass es noch ein paar Wochen dauern könne, bis Diehl wieder ins Mannschaftstraining einsteigt. Das ist mittlerweile aber der Fall. Diehl ist bei den Einheiten wieder dabei, könnte also eigentlich am Sonntag gegen Mainz eine weitere Kaderoption für die Kölner sein. Eigentlich. „Justin ist noch kein Thema. Er hat diese Woche erstmals wieder mit der Mannschaft trainieren können. Aufgrund der muskulären Verletzung sind wir da vorsichtig“, sagte Timo Schultz am Freitag.

Dabei braucht es bei den Geißböcken bekanntlich jede Angriffskraft. Denn die Kölner Offensive lahmt weiterhin. Erst 23 Tore haben die FC-Profis in der Liga erzielt, die etatmäßigen Stürmer kommen sogar nur auf elf Treffer. Am vergangenen Wochenende konnte keine Offensivkraft der Geißböcke überzeugen. Im Gegenteil. Die Kölner wirkten ideenlos, harmlos. Diehl hat bei seinen sechs Liga-Einsätzen in dieser Saison zwar ebenfalls noch nicht getroffen, überzeugte aber mit Tempo, Mut und Eins-gegen-eins-Situationen. Auch wenn nicht alles rund lief, war der Offensivspieler ein belebendes Element. Dass Diehl weiß, wo das Tor steht, bewies der Angreifer in der Hinrunde in der Regionalliga West. In 19 Spielen kam Diehl auf zwölf Tore und neun Torvorlagen.

Schultz sieht Diehl im Spieltagskader

Und doch scheint es alles andere als sicher, ob Diehl in dieser Saison noch einmal für die Kölner aufläuft. „Ich bin aber optimistisch, dass er in den verbleibenden Spielen noch mal in den Spieltagskader zurückkehrt“, erklärte Schultz, sagte aber auch, dass man dann sehen müsse, ob es auch für weitere Minuten reicht. Eine Einsatzgarantie klingt anders. Und nach der Verbannung in der Hinrunde, ist eine weitere Nichtberücksichtigung nicht ausgeschlossen.

Die FC-Bosse hatten bis zuletzt noch gehofft, Diehl von seinen Abwanderungsgedanken abzubringen. Den Kampf haben die Kölner Verantwortlichen mittlerweile aufgegeben. Dass der 19-Jährige aufgrund seiner Entscheidung aber einmal mehr aus dem Kader fliegt, ist angesichts der angespannten Tabellensituation eigentlich eher unwahrscheinlich. Schultz wird wohl über jede Offensivoption erfreut sein.


Wie ist deine Meinung? Du hast einen Fehler gefunden? Dann lass uns etwas in den Kommentaren da! Wir freuen uns auf einen Austausch mit dir!

Einzelkritik

Schreibe einen Kommentar