,
Startseite » Nach Bochum-Randale: Polizei fahndet nach zwei FC-Anhängern

Nach Bochum-Randale: Polizei fahndet nach zwei FC-Anhängern

Die Polizei hat nach den Ausschreitungen im Rahmen der Begegnung des 1. FC Köln beim VfL Bochum am 11.11. zwei Männer zur öffentlichen Fahndung ausgeschrieben.

Beim Auswärtsspiel des 1. FC Köln beim VfL Bochum ist es am 11.11. des vergangenen Jahres zu Ausschreitungen gekommen. Dabei waren auch Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei attackiert worden. Die Polizei fahndet nach zwei FC-Fans.

Wir wollen weiter wachsen. Folgt uns auf Instagram und Facebook. Unter den jeweils ersten 1000 Followern verlost come-on-fc.com je einen Gutschein im Wert von 50 Euro für den FC Fanshop. ** Zu den Teilnahmebedingungen.


Bei der Begegnung am 11.11. war es am Bochumer Stadion bereits beim Einlass zu Problemen gekommen. So soll Teilen der FC-Fans der Zutritt zum Block verwehrt worden sein. Die aktive Fanszene schaffte es offenbar nicht ins Stadion. Dem vorausgegangen war laut Polizei ein Versuch von FC-Fans, die Sicherheitskontrolle am Gästeblock zu überlaufen. Es kam zu Auseinandersetzungen, bei denen die Beamten auch Schlagstöcke und Reizgas eingesetzt hatten. Von Kölner Fans sollen Böller Richtung Beamte geworfen sein. Der Einsatz der Sicherheitskräfte wurde später von einigen FC-Fans über verschiedene Soziale Medien kritisiert. Viele Fans traten schließlich wieder die Heimreise an.

Polizei bittet um Mithilfe

Nun fahndet die Polizei mit richterlichem Beschluss nach zwei Tatverdächtigen. Ihnen wird vorgeworfen, Gegenstände in Richtung der Beamten geworfen zu haben. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. (Telefonnummer: 0234 909-3137 oder -4441). Auf der Homepage der Polizei gibt es die Fahndungsfotos der beiden Männer zu sehen. Bereits Mitte April war bei polizeilichen Maßnahmen ein Haftbefehl gegen einen 26-jährigen Kölner vollstreckt worden. Der Mann wurde wegen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamt:innen, des besonders schweren Fall des Landfriedensbruchs und unter anderem wegen versuchter Körperverletzung in U-Haft gebracht.

Das Restprogramm der Abstiegskandidaten

11. Werder Bremen; 34 Punkte; -12 Tore; Gegnerdurchschnitt 10
FC Augsburg (A), Borussia Mönchengladbach (H), RB Leipzig (A), VfL Bochum (H)

12. Borussia Mönchengladbach; 31 Punkte; -7 Tore; Gegnerdurchschnitt 8,5
Union Berlin (H), Werder Bremen (A), Eintracht Frankfurt (H), VfB Stuttgart (A)

13. VfL Wolfsburg; 31 Punkte; -15 Tore; Gegnerdurchschnitt 10,5
SC Freiburg (A), Darmstadt 98 (H), FC Bayern München (A), 1. FSV Mainz 05 (H)

14. Union Berlin; 29 Punkte; -24 Tore; – Gegnerdurchschnitt 13
Borussia Mönchengladbach (A), VfL Bochum (H), 1. FC Köln (A), SC Freiburg (H)

1. FC Köln: In dieser Form befinden sich die Gegner

15. 1. FSV Mainz 05; 27 Punkte; -17 Tore; Gegnerdurchschnitt 11,2
1. FC Köln (H), 1. FC Heidenheim (A), Borussia Dortmund (H), VfL Wolfsburg (A)

16. VfL Bochum; 27 Punkte; -26 Tore; Gegnerdurchschnitt 8,8
TSG Hoffenheim (H), Union Berlin (A), Bayer Leverkusen (H), Werder Bremen (A)

1. FC Köln: In dieser Form befinden sich die Gegner

17. 1. FC Köln, 22 Punkte, -30 Tore; Gegnerdurchschnitt 11,5
1. FSV Mainz 05 (A), SC Freiburg (H), Union Berlin (H), 1. FC Heidenheim (A)

1. FC Köln: In dieser Form befinden sich die Gegner

18. Darmstadt 98; 17 Punkte; -42 Tore; Gegnerdurchschnitt 9,2
1. FC Heidenheim (H), VfL Wolfsburg (A), TSG Hoffenheim (H), Borussia Dortmund (A)


Wie ist deine Meinung? Du hast einen Fehler gefunden? Dann lass uns etwas in den Kommentaren da! Wir freuen uns auf einen Austausch mit dir!

Einzelkritik

Schreibe einen Kommentar