, ,
Startseite » Diese Bayern-Bilanz macht Mark Uth wieder zum Hoffnungsträger

Diese Bayern-Bilanz macht Mark Uth wieder zum Hoffnungsträger

Nur gegen den FSV Mainz traf Mark Uth in seiner Karriere häufiger. Fünf Tore erzielte der Kölner Stürmer gegen den Rekordmeister. Auch ein Sieg bringender Doppelpack war schon dabei und damit ist Uth aus dem aktuellen Kader nicht alleine.

Gegen den VfL Bochum erwischte auch Mark Uth sicherlich nicht den besten Tag. Obwohl der Angreifer noch wenige Tage zuvor als der großes Hoffnungsträger des 1. FC Köln galt. Das ist er allerdings für das Spiel gegen den Rekordmeister. Mark Uth mit starker Torbilanz gegen die Bayern.

Die erfreuliche Nachricht ploppte bereits vor dem Auftakttraining im Vorfeld des Bayern-Spiels auf. Mark Uth wird wieder am Mannschaftstraining teilnehmen, hieß es am Montagmorgen von Klubseite. In der vergangenen Woche hatte der 32-Jährige etwas „gespürt“ und wurde umgehend aus dem Training genommen. Nach der langen Leidenszeit der vergangenen Saison und dem verpassten Liga-Auftakt in dieser Spielzeit ist der FC bei Uth besonders vorsichtig. Der Stürmer habe eine Reaktion auf die Belastung verspürt, hieß es. Das Freundschaftsspiel in seiner Heimat gegen die SpVg Porz ließ der Angreifer am vergangenen Mittwoch aus, Uth schrieb ein paar Autogramme und verabschiedete sich nach dem Spiel in die freien Tage. Die Sorge, der Stürmer würde erneut ausfallen, dürfte nicht nur bei den Anhängern groß gewesen sein.

Fünf Pflichtspieltore gegen den Rekordmeister

Denn nach seinem doch starken Auftritt im Pokal gegen Kaiserslautern war der 32-Jährige, der auch in seiner Zeit beim FC nicht nur erfolgreiche Phasen erlebte, so etwas wie der Inbegriff des Hoffnungsträgers. Kein Wunder, Uth hatte gegen Lautern die Wende eingeleitet, dem Kölner Spiel Leben eingehaucht, auch wenn es am Ende nicht zu einem Erfolg reichte. Doch schon gegen Augsburg wenige Tage später sah es ein wenig anders aus. Uth benötigte nahezu eine komplette Hälfte, um ins Spiel zu finden, kam erst in der zweiten Halbzeit seinem Status als Hoffnungsträger nahe. Gegen Bochum tauchte der Offensivspieler sogar weitestgehend ab, hatte kaum Zugriff auf das Spiel. Uth eroberte allerdings den Ball unmittelbar vor dem 1:1 durch Davie Selke. Und doch war die Leistung des gebürtigen Kölners alles andere als überzeugend. Ist die Stellung des Hoffnungsträgers also bereits wieder verpufft?

Ausgerechnet das Spiel gegen die Bayern könnte ein gutes Omen für den FC und Mark Uth sein. Zumindest ist der Stürmer gegen den Rekordmeister besonders gerne erfolgreich. Nur gegen den FSV Mainz 05 traf Uth in seiner Karriere häufiger. Der 32-Jährige weiß jedenfalls, wie man gegen den ehemaligen Nationalkeeper Manuel Neuer Tore schießt. Fünf Treffer hat der Angreifer schon gegen den Rekordmeister erzielt. Zuletzt bei der unglücklichen 2:3-Niederlage in der Saison 21/22, als die Kölner ein 0:2 noch egalisierten, um am Ende doch noch knapp als Verlierer vom Platz zu gehen. Uth hatte damals nach Vorarbeit von Kingsley Ehizibue das zwischenzeitliche 2:2 erzielt. Nur vier Wochen zuvor war der Stürmer sogar doppelt gegen den FCB erfolgreich – allerdings in einem Testspiel im Rahmen der Saisonvorbereitung, die Treffer tauchen in der offiziellen Statistik nicht auf. Doch es war nicht der erste Doppelpack gegen die Bayern. Im September 2017 setzte sich Hoffenheim überraschend gegen die Bayern durch. Beim 2:0-Erfolg der Sinsheimer war Uth doppelt erfolgreich.

Auch Adamyan bereits mit gewinnbringendem Doppelpack

Und damit ist der Angreifer im Kölner Kader nicht alleine. Auch Sargis Adamyan traf bereits doppelt gegen die Bayern, verhalf ebenfalls der TSG Hoffenheim zu einem Sieg über den Rekordmeister. Auf insgesamt fünf Pflichtspieltore gegen den FCB kommt aber nur Uth. Kein anderer FC-Profi aus dem aktuellen Kader traf öfter gegen München. Davie Selke kommt auf zwei Tore in 13 Duellen, Luca Waldschmidt war zwar vier Mal gegen die Bayern erfolgreich, allerdings in der U19, bei den Profis wartet der ehemalige Nationalspieler noch auf sein erstes Tor gegen die Bayern, genauso wie Steffen Tigges. Uth trifft also im Durchschnitt alle zwei Spiele gegen die Bayern, nach dem Gesetz der Serie wäre es am Freitag wieder so weit.

 

Einzelkritik

Tippspiel

Folgt uns auf:

Schreibe einen Kommentar