Gibt es am Sonntag das nächste Bundesliga-Debüt?

Elias Geoffrey Bakatukanda
, ,
Startseite » Elias Bakatukanda

Gibt es am Sonntag das nächste Bundesliga-Debüt?

An der Innenverteidigung gibt es in dieser Saison bislang wenig zu rütteln. Jetzt droht mit Timo Hübers allerdings eine Kölner Säule wegzubrechen. Der Abwehrspieler öffnet damit einem Youngster die Tür.

Timo Hübers hat in der Bundesliga in dieser Saison ganze elf Minuten verpasst. Der Abwehrspieler ist der Dauerbrenner unter den Feldspielern des 1. FC Köln. Nun droht der Abwehrspieler am Sonntag auszufallen. Für ihn könnte ein weiterer Youngster spielen. Steht Elias Bakatukanda vor seinem Profi-Debüt?

 Ihr wollt immer aktuell informiert sein? Folgt unserem WhatsApp-Kanal hier


Der 2:0-Erfolg des 1. FC Köln über Eintracht Frankfurt am vergangenen Wochenende dürfte die größte Überraschung des vergangenen Spieltags gewesen sein. Vor dem Duell hätten wohl nur die wenigsten Experten einen ähnlichen Spielverlauf und vor allem Sieger erwartet. Selbst vor den beiden Platzverweisen gegen die Hessen war der FC das bessere Team, überzeugte nahezu auf ganzer Linie, beeindruckte sogar phasenweise. Und das, obwohl der FC mit der jüngsten Startelf des Spieltags aufgelaufen war. 25,1 Jahre betrug das Alter der Anfangsformation der Kölner im Schnitt. Kein anderes Team war am vergangenen Wochenende so jung. Insgesamt liefen beim FC fünf Spieler auf, die nicht älter als 22 Jahre alt waren. Und am Sonntag könnte ein weiterer Youngster dazukommen.

Überraschende dritte Variante

Denn Timo Hübers droht für die Begegnung gegen Hoffenheim auszufallen. Der Innenverteidiger plagte sich bereits die ganze Woche mit leichten Krankheitssymptomen herum, am Freitag setzte der Abwehrspieler dann aus. Ausgerechnet Hübers, der Feldspieler mit den meisten Einsatzminuten. „Ich habe noch die Hoffnung, dass er noch zurückkommt“, sagte Timo Schultz am Freitag. Doch die Zeit ist knapp. Und so denkt der Trainer bereits über mögliche Alternativen nach, ohne in Sorgen zu verfallen. Denn auf dieser Position „sei man besonders gut aufgestellt“, sagte der Coach und nannte Dominique Heintz und Luca Kilian seine „1A-Varianten“. Dabei setzte der Trainer die Heintz-Variante wie bereits Steffen Baumgart als Außenverteidiger ein. Kilian spielte unter Schultz bislang nicht eine Minute, war komplett außen vor. Und so nannte Schultz am Donnerstag noch eine überraschende dritte Variante.

Bakatukanda könnte dritter Debütant sein

„Elias Bakatukanda macht es sehr gut, seitdem ich da bin. Er ist ein sehr hochtalentierter Spieler, dem ich das auch zutraue“, betonte Schultz. Der Innenverteidiger gilt als vielversprechendes Talent, unterschrieb erst im vergangenen April seinen ersten Profivertrag. Der 19-Jährige hat sich zum Stammspieler der U21 entwickelt, kassierte zwar in der Saison eine Gelb-Rote Karte gegen Aachen, kam aber nach der Sperre eindrucksvoll zurück. Auch Bakatukanda gehörte zu den sechs Spielern, die Baumgart im Sommer „viel Spaß“ machten. Der Innenverteidiger überzeugte auch beim Testspiel gegen Rot-Weiss Essen Anfang des Jahres, auch wenn er einen Gegentreffer mit verschuldete.

Timo Schultz setzt – wohl auch notgedrungen – vermehrt auf junge Spieler, drückte den Altersdurchschnitt im Vergleich zu Steffen Baumgart um mehr als ein Jahr. Natürlich auch, weil Routiniers wie Davie Selke, Luca Waldschmidt und Mark Uth fehlen. Dennoch wird der Weg der Kölner in Zukunft, auch aufgrund der Transfersperre, der Einsatz von Nachwuchskräften sein. Spieler wie Max Finkgräfe geben dem Weg bislang recht. Der Youngster feierte in dieser Saison sein Debüt und hat sich in den vergangenen Woche festgespielt. Zu Beginn der Saison gab auch Damion Downs seine Bundesliga-Premiere. Nun könnte mit Elias Bakatukanda das dritte Bundesliga-Debüt der Kölner folgen. Damit wäre der FC das dritte Team der Liga, das in dieser Saison drei Spieler mit Profidebüt in eigenen Reihen hätte.


Wie ist deine Meinung? Du hast einen Fehler gefunden? Dann lass uns etwas in den Kommentaren da! Wir freuen uns auf einen Austausch mit dir!

Einzelkritik

Stimmen zum Spiel