Gegnercheck: Erfolgreich nach Flanken, hohes Anlaufen

, ,
Startseite » FC Augsburg

Gegnercheck: Erfolgreich nach Flanken, hohes Anlaufen

Mit dem Duell gegen Augsburg beginnen für die Kölner die Wochen der Wahrheit. In den kommenden fünf Partien spielt der FC gegen vier direkte Konkurrenten. Die Begegnung gegen den FCA wird aber kein Selbstläufer.

Am Samstag (15.30 Uhr, Sky) steht für den 1. FC Köln das Heimspiel gegen den FC Augsburg auf dem Programm. Eine Partie gegen einen Gegner auf Augenhöhe. Dass das Spiel aber alles andere als leicht wird, zeigt unser Gegnercheck zum FC Augsburg.

Wirkliche Klarheit über die Sinnhaftigkeit eines Trainerwechsels gibt es trotz zahlreicher Studien bis heute nicht. Diese kommen per se zu höchst unterschiedlichen Ergebnissen – meist aufgrund der unterschiedlichen Herangehensweise. Daran, dass der Trainerwechsel in Augsburg zumindest einen kurzfristigen Effekt hat, gibt es allerdings keinen Zweifel. Nach der Verpflichtung des Dänen Jess Thorup haben die Augsburger in zwei Spielen sechs Punkte eingefahren, acht Tore geschossen, allerdings auch vier bekommen. Augsburg hat sich stabilisiert, belegt einen ordentlichen zehnten Rang in der Tabelle. Steffen Baumgart betonte am Freitag, dass man an Augsburg sehe, wie schnell ein Turnaround in der Bundesliga möglich sei. Nach zwei Spielen ist es allerdings noch recht schwer, die Handschrift des neuen Trainers zu entschlüsseln. Thorup hat unmittelbar nach seinem Amtsantritt die Dreierkette in eine Viererkette umfunktioniert und in den bisherigen Spielen mit einer Doppelsechs agiert. Das soll dem FCA mehr Stabilität in der Defensive verleihen.

Hohes Anlaufen, hohe Intensität

Mit mäßigem Erfolg: in den beiden Partien kassierten die Fuggerstädter jeweils zwei Gegentreffer. Überhaupt ist die Defensive der Schwaben recht anfällig. So kommt Augsburg in neun Spielen auf 21 Gegentore, einzig Bochum, Darmstadt, Heidenheim und Mainz haben mehr Treffer eingeschenkt bekommen. An den im Schnitt zwei Gegentoren im Spiel hat bislang auch Thorups taktische Umstellung nichts ändern können. Augsburg hat bislang in jedem Pflichtspiel ein Gegentor kassiert. Die Defensive ist also nach wie vor eine Schwachstelle des FCA. Auf der anderen Seite erzielen die Fuggerstädter im Schnitt auch zwei Treffer pro Spiel, kommen schon auf 18 Tore. Nur die Top-Sechs der Liga war im bisherigen Saisonverlauf erfolgreicher. Ermedin Demirovic ist mit fünf Treffern der erfolgreichste der Augsburger. Der 25-Jährige war auch gegen den FC schon zwei Mal erfolgreich.

Dabei zeigt sich Augsburg besonders bei Flanken erfolgreich. Bereits fünf Tore erzielte der FCA auf diese Weise – der Höchstwert der Liga. Besonders beeindruckend: Mit gerade einmal 80 Flanken gehört Augsburg nur zum Mittelmaß der Liga. Der FC führt diese Statistik mit 132 Flanken souverän an. Ähnlich wie der FC betreibt auch Augsburg ein hohes und sehr aggressives Anlaufen. Der Gegner soll früh unter Druck gesetzt und zu Fehlern gezwungen werden. Dabei geht der FCA sehr bissig vor. Augsburg kommt bereits auf 115 Foulspiele, liegt in der Fairplay-Statistik auf dem vorletzten Platz. „Jedes Tor, das sie schießen, ist harte Arbeit. Sie können ihre fußballerische Qualität durch ihre Mentalität sehr gut einsetzen“, sagte Baumgart.

Die Mannschaft von Jess Thorup sucht bei Balleroberung das schnelle Umschaltspiel, dabei bevorzugt Augsburg Angriffe über die rechte Seite, dann über Fredrik Jensen oder Obert Gumny. „Das ist eine Mannschaft, die einen klaren Plan hat. Sie haben eine klare Aufteilung auf dem Feld“, sagte Baumgart am Freitag. „Sie gehen ein höheres Tempo im Anlaufen gegen den Ball als viele andere Mannschaften. Da wird sich in jeden Zweikampf geworfen, da werden tiefe Läufe gemacht.“ Eigenschaften, die sich Baumgart eigentlich auch von seinem Team wünscht. Zumde offenbart Augsburg aktuell starke Nehmerqualitäten. Baumgart erwarte, dass sein Team gewinne, sagte der Trainer am Freitag. Aber: „Und da liegt schon die Schwierigkeit. Wenn wir sehen, wie Augsburg in den letzten beiden Spielen aufgetreten ist, gerade nach Rückständen immer wieder zurückgekommen ist.“

Der Vergleich:

Der Kaderwert ist sehr ähnlich. Augsburg erreicht laut Gool.ai einen Kaderwert von rund 91 Millionen Euro, der FC liegt aktuell bei rund 87 Millionen Euro. Kölns wertvollster Spieler ist Dejan Ljubicic (9.5 Mio). Der wertvollste Spieler des FCA ist Dion Drena Beljo, dessen Wert Gool.ai auf mehr als 12.4 Millionen Euro berechnet. Die Bilanz zwischen den Klubs ist ebenfalls ausgeglichen. Beide Teams konnten bislang acht Spiele gewinnen, sieben endeten unentschieden.


Du hast was zu sagen? Dann lass uns unten einen Kommentar da! Wir freuen uns auf einen Austausch mit dir!

Einzelkritik