FC vor dem nächsten Härtetest

,
Startseite » Trainingslager FC

FC vor dem nächsten Härtetest

Die erste Hälfte der Saisonvorbereitung ist absolviert, das Trainingslager in Maria Alm Geschichte. In gut zwei Wochen startet für den FC das Pflichtprogramm mit der ersten Runde des DFB-Pokals. Bis dahin gibt es noch einige Termine.

Zweieinhalb harte Wochen Vorbereitung hat der FC bereits hinter sich gebracht, zweieinhalb Wochen sind es noch bis zum ersten Pflichtspiel der kommenden Saison. Doch vorher stehen noch weitere Termine auf dem Programm – auch an diesem Wochenende. Der FC steht vor dem nächsten Härtetest.

Die Hälfte der Saisonvorbereitung ist absolviert und FC-Trainer Steffen Baumgart zog zuletzt ein positives Fazit – zumindest zum Trainingslager in Maria Alm. Die Erkenntnisse der ersten Testspiele dürften dabei aber noch recht bescheiden ausfallen. Die Duelle beim Blitzturnier gegen Hannover 96 und Gornik Zabrze wirkten noch zerfahren, die Mannschaft befand sich ganz offensichtlich noch in der Findungsphase. Dennoch konnten bereits die ersten Spieler bei der 0:1-Niederlage gegen die 96er und dem 3:1-Erfolg über den Podolski-Klub Duftmarken setzen. Deutlich strukturierter wirkte der Auftritt beim 1:1 gegen RCD Mallorca am Ende des Trainingslagers.

Für den FC stehen bereits die nächsten Termine an. Am Abend kommt es zum Stadtderby gegen die Fortuna im Kölner Südstadion (18.30). Das Spiel wird auf dem Youtube-Kanal des FC übertragen. Erstmals nach gut acht Monaten kommt auch wieder Mark Uth zum Einsatz. Baumgart kündigte an, möglichst vielen Spielern Einsatzzeit zu ermöglichen. So sollen einige Spieler 60 Minuten, andere 30 Minuten spielen. Am Samstag folgt dann der nächste Test gegen Erzgebirge Aue. Dann werden die Einsatzzeiten „geswitcht“. Das Spiel findet im Erftstadion in Euskirchen statt. Die vermeintliche kommende Stammelf werden die Fans also noch nicht zu sehen bekommen.

Generalprobe gegen Nantes

Das könnte sich im Rahmen der offiziellen Saisoneröffnung dann ändern. Diese findet am 5. August auf den Vorwiesen des Kölner Stadions ab 10 Uhr statt. Neben dem obligatorischen Rahmenprogramm gibt es am Abend das Testspiel gegen den FC Nantes. Da es sich um die Generalprobe vor dem ersten Pflichtspiel handelt, dürfte es erste Eindrücke der kommenden Stammelf geben. Denn schon neun Tage später steht an der Bremer Brücke der Pokalfight gegen den VfL Osnabrück auf dem Spielplan. Es folgt bei Borussia Dortmund dann auch das erste Ligaspiel.

 

Unsere Einzelkritik zum Bremen-Spiel

FC ist ins Trainingslager gestartet

,
Startseite » Trainingslager FC

FC ist ins Trainingslager gestartet

Der 1. FC Köln ist am Donnerstag ins Trainingslager nach Österreich aufgebrochen. Neben einigen Einheiten stehen gleich mehrere Testspiele auf dem Programm.

Nach den ersten Einheiten geht es für die Geißböcke ab Donnerstag in die nächste Phase: Der FC ist ins Trainingslager gestartet. Nachdem die Kölner in den vergangenen Jahren in Donaueschingen ackerten, geht es in diesem Jahr nach Österreich. Zu den Highlights dürfte ein Blitzturnier gehören, bei dem es ein Wiedersehen mit dem FC-Idol Lukas Podolski gibt.

Unter dem Motto „Grüß Goat Maria Alm“ ist der FC am heutigen Donnerstag um 9.30 Uhr in das Trainingslager nach Österreich aufgebrochen. Bis zum 21. Juli bezieht der FC das Hotel Eder in Maria Alm Quartier. In den vergangenen vier Jahren waren die Kölner im Öschberghof in Donaueschingen zu Gast, für den Luxus haben die Kölner tief in die eigene Tasche greifen müssen. Nun geht es nach Österreich. Täglich stehen ein bis zwei öffentliche Einheiten auf dem Gelände des UFC Maria Alm auf dem Programm. Die Fans können wie in den vergangenen Jahren relativ nah dabei sein.

Mit dabei sind dann auch die Nationalspieler Florian Kainz und Dejan Ljubicic (Österreich), Leart Paqarada (Kosovo), Dimitrios Limnios (Griechenland) und Mathias Olesen (Luxemburg). Das Quintett hatte von FC-Trainer Steffen Baumgart ein paar Tage Sonderurlaub bekommen und wird zum Auftakt des Trainingslagers einsteigen. Die U21-Nationalspieler Eric Martel und Denis Huseinbasic (Deutschland) sowie Nikola Soldo (Kroatien) stoßen nach der enttäuschenden EM sogar erst am Sonntag, den 16. Juli zur Mannschaft.

Und damit zu einem ersten Highlight. Denn am Sonntag finden die ersten Testspiele der Vorbereitung statt. Im Koasastadion in St. Johann trifft der 1. FC Köln zunächst um 15 Uhr auf Hannover 96 und anschließend um 16 Uhr auf den polnischen Erstligisten Gornik Zabrze mit FC-Legende Lukas Podolski. Gespielt werden jeweils 45 Minuten, Kölns Kontrahenten spielen natürlich auch das dritte Duell aus. Am darauf folgenden Freitag bestreitet der FC im Max-Aicher-Stadion, in Salzburg, ein Spiel gegen den spanischen Erstligisten RCD Mallorca. Auch in diesem Jahr bietet der FC ein buntes Rahmenprogramm an.

 

FC startet mit Topspiel

,
Startseite » Trainingslager FC

FC startet mit Topspiel

Die Deutsche Fussball Liga hat die ersten Spieltage der kommenden Saison terminiert. Der FC startet im Topspiel gegen den BVB.

Mit der Terminierung des Pokal-Auftakts gegen den VfL Osnabrück steht für den 1. FC Köln das erste Pflichtspiel der Saison genau fest. Und nun folgen die ersten terminierten Spieltage der Bundesliga-Saison. Der FC startet mit Topspiel.

Zum Auftakt kommt es somit auch nominell zum Topspiel für den FC. Das Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund findet samstags (19. August) um 18.30 Uhr statt. Das erste Heimspiel findet eine Woche später um 15.30 Uhr gegen den VfL Wolfsburg statt. Das nächste Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt wird dann am Sonntag den 3. September um 15.30 Uhr angepfiffen. „Der Auftakt mit dem Pokalspiel in Osnabrück und dem Bundesliga-Start in Dortmund hat es in sich. Auch wenn man auf die ersten fünf Spieltage schaut, erwarten uns richtig starke Gegner. Wir nehmen es aber, wie es kommt“, hatte FC-Trainer Steffen Baumgart nach der Veröffentlichung des Spielplans gesagt..

Im Oktober, an den Spieltagen sieben und acht, stehen die Duelle in Leverkusen am Sonntag, den 8. Oktober (15.30 Uhr) und zu Hause gegen Borussia Mönchengladbach am Sonntag, den 22. Oktober (15.30 Uhr) an. Die weiteren Termine stehen noch aus. Am Karnevalswochenende kommt es zum Auswärtsspiel bei der TSG Hoffenheim. Die Begegnungen gegen den Rekordmeister werden demnach am 12. Spieltag (24.-26. November) und 29. Spieltag (12.-14. April) ausgetragen werden. Zum Saisonfinale am 18. Mai muss der FC dieses Mal zum Aufsteiger 1. FC Heidenheim reisen. „Auf die neue Bundesliga-Saison freuen wir uns sehr, ganz besonders auf unser erstes Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg. Wir werden die Zeit bis zum Bundesligastart nutzen, um uns bestmöglich auf die anstehende Saison vorzubereiten“, so der Leiter der Lizenzspielabteilung, Thomas Kessler.

Der Spielplan des FC:

  • 1. Spieltag: Borussia Dortmund – 1. FC Köln (Sa., 19.8.2023, 18.30 Uhr)
  • 2. Spieltag: 1. FC Köln – VfL Wolfsburg (Sa., 26.8.2023, 15.30 Uhr)
  • 3. Spieltag: Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln (So., 3.9.2023, 15.30 Uhr)
  • 4. Spieltag: 1. FC Köln – TSG Hoffenheim (Sa., 16.9.2023, 15.30 Uhr)
  • 5. Spieltag: Werder Bremen – 1. FC Köln (Sa., 23.9.2023, 18.30 Uhr)
  • 6. Spieltag: 1. FC Köln – VfB Stuttgart (Sa., 30.9.2023, 15.30 Uhr)
  • 7. Spieltag: Bayer 04 Leverkusen – 1. FC Köln (So., 8.10.2023, 15.30 Uhr)
  • 8. Spieltag: 1. FC Köln – Borussia Mönchengladbach (So., 22.10.2023, 15.30 Uhr)
  • 9. Spieltag: Leipzig – 1. FC Köln (27.-29. Oktober)
  • 10. Spieltag: 1. FC Köln – FC Augsburg (3.-5. November)
  • 11. Spieltag: VfL Bochum – 1. FC Köln (10.-12. November)
  • 12. Spieltag: 1. FC Köln – FC Bayern München (24.-26. November)
  • 13. Spieltag: SV Darmstadt 98 – 1. FC Köln (1.-3. Dezember)
  • 14. Spieltag: 1. FC Köln – FSV Mainz 05 (8.-10. Dezember)
  • 15. Spieltag: SC Freiburg – 1. FC Köln (15.-17. Dezember)
  • 16. Spieltag: 1. FC Union Berlin – 1. FC Köln (19./20. Dezember)
  • 17. Spieltag: 1. FC Köln – 1. FC Heidenheim (12.-14. Januar)
  • 18. Spieltag: 1. FC Köln – Borussia Dortmund (19.-21. Januar)
  • 19. Spieltag: VfL Wolfsburg – 1. FC Köln (26.-28. Januar)
  • 20. Spieltag: 1. FC Köln – Eintracht Frankfurt (2.-4. Februar)
  • 21. Spieltag: TSG Hoffenheim – 1. FC Köln (9.-11. Februar)
  • 22. Spieltag: 1. FC Köln – Werder Bremen (16.-18. Februar)
  • 23. Spieltag: VfB Stuttgart – 1. FC Köln (23.-25. Februar)
  • 24. Spieltag: 1. FC Köln – Bayer 04 Leverkusen (1.-3. März)
  • 25. Spieltag: Borussia Mönchengladbach – 1. FC Köln (8.-10. März)
  • 26. Spieltag: 1. FC Köln – Leipzig (16.-17. März)
  • 27. Spieltag: FC Augsburg – 1. FC Köln (29.-31. März)
  • 28. Spieltag: 1. FC Köln – VfL Bochum (5.-7. April)
  • 29. Spieltag: FC Bayern München – 1. FC Köln (12.-14. April)
  • 30. Spieltag: 1. FC Köln – SV Darmstadt 98 (19.-21. April)
  • 31. Spieltag: FSV Mainz 05 – 1. FC Köln (26.-28. April)
  • 32. Spieltag: 1. FC Köln – SC Freiburg (3.-5. Mai)
  • 33. Spieltag: 1. FC Köln – 1. FC Union Berlin (10.-12. Mai)
  • 34. Spieltag: 1. FC Heidenheim – 1. FC Köln (18. Mai)

 

So lief das erste Training der neuen Saison

,
Startseite » Trainingslager FC

So lief das erste Training der neuen Saison

Bei sommerlichen Temperaturen bat Steffen Baumgart am Montag zur ersten offiziellen Einheit. So lief das erste Training der neuen Saison.

Nachdem am Wochenende die Leistungstests für die Profis anstanden, bat FC-Trainer Steffen Baumgart sein Team am Montagvormittag zum ersten Training. So lief das erste Training der neuen Saison

Man mag es schon wieder ein wenig vermisst haben, doch man musste nicht lange warten. Um kurz nach elf ertönte der Baumgartsche Pfiff zur ersten Einheit. Und das mit einer Überraschung. Denn wie der FC unmittelbar vor der Einheit bekannt gab, trainierte Torhüter Philipp Pentke, der zuletzt bei der TSG Hoffenheim unter Vertrag stand, bei den Kölnern mit. „Das ist für uns aktuell eine Win-Win-Situation. Philipp, den ich gut aus meiner Zeit aus Regensburg kenne, möchte sich auf höchstem Niveau fit halten. Und da wir die Position der Nummer zwei im Tor noch nicht besetzt haben, ergänzt er die Trainingsgruppe von Uwe Gospodarek, sodass er mit einem vollständig besetzten Torwartteam arbeiten kann“, sagte FC-Geschäftsführer Christian Keller. 

Die Kölner Anhänger dürften sich zudem einen ersten Eindruck von den Neuzugängen Luca Waldschmidt, Jacob Christensen und Jonas Nikisch machen. Allerdings war der Kader nicht komplett. Die Nationalspieler Florian Kainz, Dejan Ljubicic, Mathias Olesen und Dimitrios Limnios sowie Leart Paqarada werden erst zum Trainingslager zur Mannschaft stoßen. Die U21-Nationalspieler Denis Huseinbasic, Eric Martel und Nikola Soldo haben noch ein paar Tage länger frei. Dafür nahmen die Youngster Elias Bakatukanda, Max Finkgräfe, Emin Kujovic, Meiko Wäschenbach, Damion Downs und Maximilian Schmid an dem Training teil. Baumgart ließ sein Team ordentlich schwitzen. Nahezu zwei Stunden dauerte die erste Einheit. Anschließend gab das gesamte Team den rund 800 Fans noch bereitwillig Autogramme.

Für einen Schreckmoment sorgte Damion Downs, als er nach einem Zweikampf liegen geblieben war und behandelt wurde. Nur wenige Augenblicke später traf der Youngster sehenswert per Volley.

Hier geht es zum kompletten Sommerfahrplan.

 

Unsere Einzelkritik zum Bremen-Spiel

So sieht der Sommerfahrplan des 1. FC Köln aus

, ,
Startseite » Trainingslager FC

So sieht der Sommerfahrplan des 1. FC Köln aus

Gegen den VfL Osnabrück bestreitet der FC sein erstes Pflichtspiel, gegen Dortmund das erste Ligaspiel. Und nun steht auch der Termin der ersten öffentlichen Trainingseinheit fest.

Nachdem der Rahmenplan der Liga nun für den FC steht und auch das erste Pflichtspiel gegen Osnabrück terminiert ist, hat der FC nun den Terminplan für die Saisonvorbereitung bekannt gegeben. So sieht der Sommerfahrplan des 1. FC Köln aus.

Bereits am 7. Juli geht es für die Profis des 1. FC Köln in die neue Spielzeit. Dann stehen erst einmal die medizinischen Untersuchungen sowie die Leistungsdiagnostik auf dem Programm. Am 10. Juli steigen die Kölner dann auch offiziell ins Training ein. Um elf Uhr findet am Geißbockheim das erste Training statt. Drei Tage später brechen die Kölner ins Trainingslager nach Österreich auf. Nach vier Jahren Donaueschingen heißt das Ziel Maria Alm in der Region Hochkönig. Das Trainingslager findet vom 13. bis 21. Juli statt.

Im Trainingslager werden bereits die ersten Testspiele absolviert. So steht am 16. Juli das Mini-Turnier in Sankt Johann auf dem Programm. Der FC spielt zunächst gegen den Podolski-Klub Gornzik Zabrze sowie gegen Hannover 96. Am 21. Juli spielt der FC zudem gegen RCD Mallorca. Ebenfalls bestätigt ist das Freundschaftsspiel gegen den SC Fortuna Köln am 28. Juli sowie das gegen Erzgebirge Aue am 29. Juli.

Die Saisoneröffnung wird am 5. August stattfinden. Im Rahmen der Eröffnung wird es ein weiteres Freundschaftsspiel geben. Der FC empfängt um 18 Uhr den FC Nantes im Kölner Stadion. Neben dem Testspiel wird es auch wieder ein Rahmenprogramm geben.

Das erste Pflichtspiel der kommenden Saison findet am 14. August statt. Um 20.45 Uhr tritt der FC beim VfL Osnabrück zur ersten Runde des DFB-Pokals an. Eine Woche später startet die Bundesliga. Für den FC geht es zunächst nach Dortmund. Ab dem 18. August wird das erste Saisonspiel ausgetragen. Der letzte Spieltag des Jahres findet am 19. oder 20. Dezember statt.

 

Unsere Einzelkritik zum Bremen-Spiel

Baumgart: „Der Auftakt hat es in sich“

, ,
Startseite » Trainingslager FC

Baumgart: „Der Auftakt hat es in sich“

Bereits seit Mittwoch kursierte ein geleakter Spielplan des FC im Netz. Mittlerweile ist er offiziell bestätigt. Der FC startet die neue Bundesliga-Saison gegen Borussia Dortmund. Das sagen die Kölner Verantwortlichen.

Mit der Terminierung des Pokal-Auftakts gegen den VfL Osnabrück steht für den 1. FC Köln das erste Pflichtspiel der Saison genau fest. Und nun folgen auch offiziell die Ansetzungen der Bundesliga-Saison. Was zunächst mehr als nur ein Gerücht war, ist jetzt auch offiziell: FC startet gegen Dortmund.

Schon seit Mittwoch Nachmittag kursierten in den Sozialen Medien Leaks zum vermeintlichen Rahmenplan des 1. FC Köln. Heute gab die DFL den Spielplan auch offiziell heraus. Demnach trifft der FC am ersten Spieltag der kommenden Saison im Dortmunder Stadion auf den BVB. Die Begegnung wird am 19. oder 20. August ausgetragen. Das erste Heimspiel wäre in der folgenden Woche die Begegnung gegen den VfL Wolfsburg, es folgt das Auswärtsspiel gegen Frankfurt. Es gab sicherlich schon einfachere Auftakt-Szenarien. „Der Auftakt mit dem Pokalspiel in Osnabrück und dem Bundesliga-Start in Dortmund hat es in sich. Auch wenn man auf die ersten fünf Spieltage schaut, erwarten uns richtig starke Gegner. Wir nehmen es aber, wie es kommt“, sagt FC-Trainer Steffen Baumgart.

Im Oktober, an den Spieltagen sieben und acht, stehen die Duell in Leverkusen (6.-8. Oktober) und zu Hause gegen Borussia Mönchengladbach (20.-22. Oktober) an. Am Karnevalswochenende kommt es zum Auswärtsspiel bei der TSG Hoffenheim. Die Begegnungen gegen den Rekordmeister werden demnach am 12. Spieltag (24.-26. November) und 29. Spieltag (12.-14. April) ausgetragen werden. Zum Saisonfinale am 18. Mai muss der FC dieses Mal zum Aufsteiger 1. FC Heidenheim reisen. „Auf die neue Bundesliga-Saison freuen wir uns sehr, ganz besonders auf unser erstes Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg. Wir werden die Zeit bis zum Bundesligastart nutzen, um uns bestmöglich auf die anstehende Saison vorzubereiten“, so der Leiter der Lizenzspielabteilung, Thomas Kessler.

Der Spielplan des FC:

  • 1. Spieltag: Borussia Dortmund – 1. FC Köln (19./20. August)
  • 2. Spieltag: 1. FC Köln – VfL Wolfsburg (25.-27. August)
  • 3. Spieltag: Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln (1.-3. September)
  • 4. Spieltag: 1. FC Köln – TSG Hoffenheim (15.-17. September)
  • 5. Spieltag: Werder Bremen – 1. FC Köln (22.-24. September)
  • 6. Spieltag: 1. FC Köln – VfB Stuttgart (29. September – 1. Oktober)
  • 7. Spieltag: Bayer 04 Leverkusen – 1. FC Köln (6.-8. Oktober)
  • 8. Spieltag: 1. FC Köln – Borussia Mönchengladbach (20.-22. Oktober)
  • 9. Spieltag: Leipzig – 1. FC Köln (27.-29. Oktober)
  • 10. Spieltag: 1. FC Köln – FC Augsburg (3.-5. November)
  • 11. Spieltag: VfL Bochum – 1. FC Köln (10.-12. November)
  • 12. Spieltag: 1. FC Köln – FC Bayern München (24.-26. November)
  • 13. Spieltag: SV Darmstadt 98 – 1. FC Köln (1.-3. Dezember)
  • 14. Spieltag: 1. FC Köln – FSV Mainz 05 (8.-10. Dezember)
  • 15. Spieltag: SC Freiburg – 1. FC Köln (15.-17. Dezember)
  • 16. Spieltag: 1. FC Union Berlin – 1. FC Köln (19./20. Dezember)
  • 17. Spieltag: 1. FC Köln – 1. FC Heidenheim (12.-14. Januar)
  • 18. Spieltag: 1. FC Köln – Borussia Dortmund (19.-21. Januar)
  • 19. Spieltag: VfL Wolfsburg – 1. FC Köln (26.-28. Januar)
  • 20. Spieltag: 1. FC Köln – Eintracht Frankfurt (2.-4. Februar)
  • 21. Spieltag: TSG Hoffenheim – 1. FC Köln (9.-11. Februar)
  • 22. Spieltag: 1. FC Köln – Werder Bremen (16.-18. Februar)
  • 23. Spieltag: VfB Stuttgart – 1. FC Köln (23.-25. Februar)
  • 24. Spieltag: 1. FC Köln – Bayer 04 Leverkusen (1.-3. März)
  • 25. Spieltag: Borussia Mönchengladbach – 1. FC Köln (8.-10. März)
  • 26. Spieltag: 1. FC Köln – Leipzig (16.-17. März)
  • 27. Spieltag: FC Augsburg – 1. FC Köln (29.-31. März)
  • 28. Spieltag: 1. FC Köln – VfL Bochum (5.-7. April)
  • 29. Spieltag: FC Bayern München – 1. FC Köln (12.-14. April)
  • 30. Spieltag: 1. FC Köln – SV Darmstadt 98 (19.-21. April)
  • 31. Spieltag: FSV Mainz 05 – 1. FC Köln (26.-28. April)
  • 32. Spieltag: 1. FC Köln – SC Freiburg (3.-5. Mai)
  • 33. Spieltag: 1. FC Köln – 1. FC Union Berlin (10.-12. Mai)
  • 34. Spieltag: 1. FC Heidenheim – 1. FC Köln (18. Mai)